Hinterm Vorhang
Hinterm Vorhang
Hinterm Vorhang

Hinterm Vorhang

2011 – 28:13 min, HD, Videoprojektion in einem Schaufenster

Durch einen halbdurchsichtigen Vorhang der im Fenster einer Galerie hängt, beobachten wir abends nach Ladenschluss eine Frau, die die Räumlichkeiten der Galerie putzt. Sie zieht ihren Kittel an, hantiert mit dem Staubsauger, steigt auf eine Leiter, trägt den Papierkorb weg, macht Pause, trinkt und telefoniert bevor sie sich wieder umzieht und das Licht löscht.

Projiziert wird auf eine milchig-weiße Rückprojektionsfolie, die wie eine Gardine im Schaufenster hängt. Da die Szenen mit der Putzfrau durch einen dünnen Gazevorhang gedreht wurden, ist von außen fast nicht mehr zu unterscheiden, ob sich die Aktion real abspielt oder nicht.

Die Videoprojektion war im Projektraum “Interaction” in der Linienstraße in Berlin Mitte vom 18. November bis 17. Dezember 2011 täglich ab 18 Uhr zu sehen.

Darstellerin: Ann Kristin Kreisel Assistenz: Dirk Holzberg